Lexikon

Wenn Sie mehr wissen möchten


ABC  DEF   GHI   JKL   MNO   PQR   STU   VWXYZ

M - N - O

Manuelle Lymphdrainage MLD
Die manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform deren Wirkungsweise breit

gefächert ist. So dient sie unter anderem als Ödem- und Entstauungstherapie
geschwollener Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und

Beine), welche nach Unterleibs- und/oder Brustkrebsoperationen entstehen
können.

Durch kreisförmige Verschiebetechniken, welche mit leichtem Druck angewandt
werden, wird die Flüssigkeit aus dem Gewebe in das Lymphgefäßsystem ver-
schoben. Die manuelle Lymphdrainage wirkt sich überwiegend auf den Haut-
und Unterhautbereich aus und soll keine Mehrdurchblutung, wie in der

klassischen Massage, bewirken. Weitere Indikationen sind sämtliche orthopä-
dischen und traumatologischen Erkrankungen, die mit einer Schwellung ein-
hergehen (Verrenkungen, Zerrungen, Verstauchungen,Muskelfaserrisse etc.)
Auch bei Verbrennungen, Schleudertrauma, Morbus Sudeck und ähnlichen
Krankheitsbildern führt die Anwendung der Manuellen Lymphdrainage zu einem

schnellenTherapieerfolg. In der Schmerzbekämpfung, wie auch vor und nach
Operationen tut sie gute Dienste. [ < ]

Manuelle Therapie MT
Mit der ManuellenTherapie findet der Therapeut Funktionsstörungen am Bewe-
gungsapparat. Spezielle Handgriffe werden sowohl zur Schmerzlinderung als
auch zur Wiederherstellung der gestörten Beweglichkeit der Gelenke von Extre-
mitäten und Wirbelsäule angewendet. [ < ]


Osteopathische Techniken
Parietale Osteopathie
Die parietale Osteopathie beschäftigt sich mit der Untersuchung und Behandlung
des Bewegungsapparats, wie Knochen, Bändern, Gelenken und Muskeln. Die
parietale osteopathische Behandlung ist am ehesten mit der so genannten
"Manuellen Medizin", wie z. B. die Chiropraktik vergleichbar. Neben den chiroprak-
tischen Techniken bietet Osteopathie jedoch viele Möglichkeiten der sanften
Korrektur von Gelenkblockierungen.
Viszerale Osteopathie
In der viszeralen Osteopathie werden die inneren Organe, die Blutgefäße, die
Lymphbahnen und das dazugehörige Bindegewebe behandelt. Dieser Bereich
der Osteopathie wird aufgrund der neuen Erkenntnisse von den Beziehungen der
Organe zum Bewegungsapparat immer wichtiger.
Cranio-Sacrale Osteopathie
Das Cranio-Sacrale System besteht aus dem Schädel, der Wirbelsäule und dem
Becken, die das zentrale Nervensystem umgeben. Durch die Cranio-Sacrale The-
rapie können Störungen in diesen Bereichen ertastet und mit sanftem manuellen
Kontakt wieder normalisiert werden. [ < ]



Sollten Sie weitere Fragen haben, rufen Sie uns gerne an:

T. 040 - 34 04 64